Zu meinen Büchern

1. "Mein Kumpel Klaus"

 

Ist mein erstes veröffentlichtes Buch und seit 2013 auf dem Markt.

Es besteht aus reichlich 50 Kurzgeschichten, welche alle mehr oder weniger die Themen behandeln, welche ich in der Beschreibung "über mich" erläutert habe.

 

2. "Holger Schubat, die wahre Geschichte eines Tragisch-Glücklichen"

 

Greift erneut die aktuellen Themen unserer Zeit auf, beleuchtet diese auf eine mitunter sehr spezifische Art, mit viel Ironie, auch Sarkasmus und einem Humor, der schon mal sehr schwarz ausfallen kann.

So bilden die knapp 70 Kurzgeschichten und kurzen Erzählungen einen eigenen, zusammenlaufenden Handlungsstrang, bestehend aus teils sehr eigenwilligen Ansichten über unser Alltagsleben, aus einer Portion Philosophie, einem Schuss Mystik und ab und zu auch einer Priese Herzschmerz, ebenso trägt er gelegentlich kriminalistische Züge.

 

Freunde des Humors werden es Lieben!


3. "Des Barons Bumerang"

 

Das Buch ist die Beschreibung einer Epoche, Autobiographie, Thriller, Reisebericht, Kommödie und Tragödie zugleich, garantiert unterhaltsam, kontrovers, kurzweilig, kritisch und emotional, von zärtlich bis schockierend.

4. "Silberstaub?"

 

Was für ein mystisches Geheimnis hütet man in einem einsamen Waldhaus?

Spannung aus Mittelsachsen!

Nach vielen Jahren treffen sich drei Männer, die in ihrer Kindheit Freunde waren wieder und begehen den fatalen Fehler, in der Vergangenheit herumzustochern.

Unterhaltsam, mit dezentem Humor und einigen interessanten Fakten bespickt und lässt genügend Raum für weitere Fortsetzungen.

5. "Eisbein und Fladenbrot"

 

Auch in diesem Band sehen sich Paul und seine Freunde wieder kniffligen und gefährlichen Aufgaben und Situationen gegenüber. Unweit der Grenze zur Türkei gerät der Lehrer Said zufällig zur falschen Zeit an den falschen Ort. Dort wird er Zeuge eines ungeheuerlichen Vorganges. Um sich und seine Familie zu retten, bleibt ihm nur die Flucht nach Deutschland. Der größeren Erfolgsaussichten wegen trennt sich die Familie, doch gegen die Mittel und Methoden ihrer Gegner haben sie eigentlich keine Chance. Aber gelegentlich kann es im Leben passieren, dass es zu einer völlig unerwarteten Hilfe kommt, so dass selbst bestens
vernetzte Geheimdienste und skrupellose Menschenjäger an ihre Grenzen geraten.
Das Buch setzt sich mit den Themen Flüchtlingspolitik, Integration und Gesellschaftsspaltung auseinander.
Der Autor scheut sich nicht, die Janusköpfigkeit der großen Politik anzusprechen. Er zeigt auf, dass es bei weitem nicht die reinste Nächstenliebe ist, die unsere Außenpolitik bestimmt. Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich um ein bemerkenswertes Antikriegsbuch, dass man gelesen haben muss, weil es unter die Haut geht.